ARA Lectures

Musik als unverzichtbare Ressource

Gidon Kremer im Gespräch mit Michael Dangl

1. Oktober 2012, 18:00 Uhr s.t. (Einlass ab 17:15 Uhr)

Kuppelsaal der Technischen Universität Wien

Die zehnte ARA Lecture stellt die Kunst als Ressource in den Mittelpunkt – und bildet einen  Höhepunkt der erfolgreichen Veranstaltungsreihe. 

Mit Gidon Kremer als Gast konnte ein Musiker singulären Formats gewonnen werden. Er ist nicht nur als Geiger von Weltrang bekannt, sondern auch als Künstler mit ausgeprägter Individualität, der ausgetretene Pfade meidet und neue Richtungen weist, beispielsweise im von ihm gegründeten Kammermusikfest in Lockenhaus. 

Gidon Kremer wird bei der ARA Lecture gemeinsam mit Schauspieler und Autor Michael Dangl ein Gespräch zum Thema „Musik als Ressource“ führen. Michael Dangl – Ensemblemitglied am Theater in der Josefstadt und langjähriger Begleiter von Gidon Kremer in Lockenhaus – liest zudem einen Text von Kremer mit dem Titel „Eine Albtraum-Symphonie“.

Zitierte Texte und vorgetragene Musikstücke:

Gidon Kremer spielte „Serenade“ von Valentin Silvestrov und „L‘Aurore“ von Eugène Ysaÿe.
Er zitierte aus seinem Buch „Lettres à une jeune pianiste“, L'arche editeur (bis dato nur in Frankreich publiziert). Weiters zitierte er aus einigen unveröffentlichten Manuskripten.

Michael Dangl trug Rainer Maria Rilkes „An die Musik“ vor. Weiters zitierte er aus „Die feinen Unterschiede“ von Pierre Bourdieu (Suhrkamp Verlag).

 

Hinweise zu den Künstlern:

Gidon Kremer
Buch: „Lettres à une jeune pianiste“, L'arche editeur

 

Michael Dangl
www.michaeldangl.com

Bücher:
"Schöne Aussicht Nr.16", Braumüller-Verlag (Präsentation am 17.10. um 19 Uhr in der Wr. Nationalbibliothek)
"Rampenflucht", Braumüller-Verlag