AquaStress

Water resources under climatic stress

Home

Aqua-Stress

Water resources under climatic stress. An integrated assessment of impacts on water availability and water quality under changing climate and land use

Laufzeit: 2014 – 2016

Kurzinformation zum Projekt

Im Rahmen des Projektes Aqua-Stress werden die Auswirkungen von sozioökonomischen (z.B. Änderungen der landwirtschaftlichen Praxis oder von Marktpreisen) und klimatischen Veränderungen auf die landwirtschaftliche Produktion sowie Wassergüte und –verfügbarkeit für das österreichische Staatsgebiet mit Hilfe eines Modellverbundes analysiert.

Zu diesem Zweck werden in Zusammenarbeit mit diversen Interessensgruppen Szenarien entwickelt, die über einen Modellverbund dargestellt und anhand einer Anzahl von ökonomischen und ökologischen Indikatoren (z.B. Erträge/Kosten bzw. Umweltqualitätsnormen für Nährstoffe) bewertet werden.

Neben dem österreichischen Staatsgebiet werden zusätzlich vier spezifische Fallbeispiele betrachtet. In zwei Grundwasseraquiferen wird mittels eines bereits entwickelten Grundwassermodels der Einfluss von extremen Wetterbedingungen (z.B. Trockenheit) auf den daraus resultierenden erhöhten Bewässerungsbedarf und die damit verbundene Wasserverfügbarkeit quantifiziert. Zwei weitere Regionen werden mittels des Phosphoremissions- und -transportmodells PhosFate untersucht, um den Einfluss von extremen Niederschlägen und daraus resultierenden Änderungen auf die Phosphoremissionen in Oberflächengewässer zu bewerten.

Die Anwendung der Projektergebnisse ist nicht nur auf Österreich beschränkt, da das Projekt als Pilotstudie dienen kann, um die Auswirkungen des Klimawandels auf die Nährstoffbelastung von internationalen Flusseinzugsgebieten (z.B. Donau)zu analysieren.

Projektleitung Aqua-Stress

Ao. Univ. Prof. DI Dr. Matthias Zessner-Spitzenberg

Institut für Wassergüte, Ressourcenmanagement und Abfallwirtschaft
Karlsplatz 13/226, 1040 Wien

Tel: +43 1 / 58801 - 22616
Fax: +43 1 / 58801 - 22699

iwr.tuwien.ac.at