Deutsch
Englisch
Wassergütewirtschaft

P Reycling

Phosphorrecycling aus dem Abwasser

Laufzeit:
2010-2017

Ansprechperson:
Dr. Matthias Zessner Emailmzessner(at)iwag.tuwien.ac.at

 

Kurzinformationen zum Projekt

Phosphor (P) ist ein für jeden Organismus essentielles Element. Für den industriellen Einsatz, überwiegend als Düngemittel für die Landwirtschaft, wird Phosphor üblicherweise aus Rohphosphat gewonnen, welches in natürlichen Lagerstätten abgebaut wird. Die Qualität des Rohphosphats nimmt jedoch aufgrund des steigenden Cadmium- und Urangehalts seit Jahren ab. Darüber hinaus liegen die weltweiten Reserven zum Teil in politisch instabilen Ländern. Daher wurde der Rohstoff 2014 in die Liste der kritischen Rohstoffe der EU aufgenommen wurde.

Kontinuierlich anfallender Klärschlamm aus der kommunalen Abwasserreinigung enthält aufgrund einer gezielten Phosphorentfernung aus dem Abwasser beträchtliche Mengen an Phosphor und zeigt dabei großes Potential zur P-Rückgewinnung. Die herkömmliche Verwertung des Phosphors über die direkte Ausbringung von Klärschlamm auf landwirtschaftlichen Flächen findet aufgrund möglicher Umweltrisiken jedoch vielfach keine Akzeptanz mehr. Dies führt in Österreich und einigen anderen Europäischen Ländern nur in geringem Umfang zur Nutzung des im Klärschlamm enthaltenen Phosphors. Daher wurden in den letzten Jahren eine Reihe von Verfahren entwickelt, die zum Ziel haben den abwasserbürtigen P in relativ reiner Form wiederzugewinnen. Um die Verfahren mit dem größten Potential zu identifizieren, wurde eine breite Auswahl innerhalb dieses Projektes nach technischen, ökologischen und ökonomischen Kriterien bewertet. Als zielführend erwiesen sich insbesondere die Verfahren zur Erzeugung von Struvit aus dem Schlammwasser sowie die Rückgewinnung von P aus der Klärschlammasche.

Das weitergehende Ziel des Projektes ist es Grundlagen zu schaffen, an denen sich ein optimiertes österreichweites Phosphormanagement orientieren kann. Seit 2014 werden Untersuchungen zu großtechnischen Umsetzungen von P-Rückgewinnungsanlagen in Österreich durch die TU Wien wissenschaftlich begleitet.

 

Files / Berichte zum Download:

Endbericht

PDFPhosphorrückgewinnung aus dem Abwasser

 

weitere technische Berichte

PDFNassPhos: Nasschemische Rückgewinnung von Phosphor aus dem Klärschlamm

PDFPhosphorbilanz Österreich

 

Beschreibung und Beurteilung der einzelnen Verfahren

PDFVerfahrensbeschreibung Teil 1

PDFVerfahrensbeschreibung Teil 2

 

[zurück]